Freitag, 19. Dezember 2014

« »
Mannheim: 300 NPD-Demonstranten, 2.000 Gegendemonstranten, massives Polizeiaufgebot

Gegendemonstranten beenden NPD-Aufmarsch

Rund 300 NPD-Anhänger kamen heute zur Demo nach Mannheim Neckarau. Rund 2.000 Gegendemonstranten stoppten die Rechtsradikalen.

 

Mannheim, 01. Mai 2012. (red) Die Demonstration von rund 300 rechtsextremen NPD-Anh√§ngern wurde durch rund 2.000 Gegendemonstranten nach etwa 900 Metern gestoppt. Die Polizei hatte umfangreiche Absperrma√ünahmen vorgenommen und war mit √ľber 2.000 Beamten im Einsatz. Die Veranstaltung und der Abbruch verliefen ohne gr√∂√üere Zwischenf√§lle.

Die Polizei hatte bereits in den fr√ľhen Morgenstunden mit der Arbeit begonnen. Am Vormittag gab es eine zentrale Kundgebung auf dem Marktplatz aus dem b√ľrgerlichen und linken “Lager” sowie zwanzig weitere Veranstaltungen. Die Demonstranten wanderten dann √ľber den Lindenhof nach Neckarau.

In den s√ľdlichen Stadtteilen Neckarau, Almenhof und Lindenhof waren Polizei und Sicherheitskr√§fte √ľberall pr√§sent. Den Neckarauer Bahnhof riegelte die Bundespolizei ab, danach eskordierte die Landespolizei gegen 16:15 Uhr den Zug der 300 NPD-Anh√§nger √ľber die Neckarauer Stra√üe bis zum Markplatz, wo die Veranstalter eine erste Kundgebung abhielten.

Diese wurde massiv durch das L√§uten der beiden dort befindlichen Kirchen gest√∂rt. Nach rund einem Kilometer war Schluss. Auf der Rheingoldstra√üe hatten sich rund 1.500 Gegendemonstranten versammelt und die Strecke blockiert. Weitere 500 hatten sich an Nebenstra√üen postiert. Unter den Demonstranten waren zahlreiche lokale Politiker und auch Oberb√ľrgermeister Dr. Peter Kurz. Man skandierte “Nazis raus-Parolen”, Vertreter von Parteien und Gewerkschaften schwenkten Fahnen.

Nach rund einer halben Stunde verk√ľndete der Einsatzleiter der Polizei, dass man die Gegendemonstranten aufgefordert habe, die Stra√üe zu r√§umen. Rund zehn Minuten sp√§ter, dass man ein zweites Mal aufgefordert habe. Nachdem die Gegendemonstranten der Aufforderung weiter nicht nachkamen, wurden die Veranstalter der NPD-Demonstration “gebeten”, diese aufzul√∂sen, da die Polizei angesichts der gro√üen Zahl von Gegendemonstranten keine M√∂glichkeit habe, den angemeldeten Weg f√ľr die NPD-Demonstration zu r√§umen.

Die Veranstalter hielten dann noch eine Ansprache an Ort und Stelle, bevor sie die Demonstration gegen 18:15 f√ľr beendet erkl√§rten. Die NPD-Anh√§nger marschierten danach unter Polizeibegleitung zur√ľck zum Neckarauer Bahnhof.

Die Polizei hatte bis zum Nachmittag zwei Personen festgenommen, ein Platzverweis ausgesprochen und f√ľnfzehn Personen sind in Gewahrsam genommen worden.

Moderation von Kommentaren

Die Moderation liegt bei der Redaktion. F√ľr uns steht fest: Kritische Diskussionen sind erw√ľnscht, pers√∂nliche Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren steht in der Netiquette.

Kommentare mit/ohne Passwort

Sie k√∂nnen sich √ľber Dienste wie Facebook oder Twitter einloggen oder direkt bei Disqus. Wenn Sie lieber anonym kommentieren m√∂chten, w√§hlen Sie bitte: Ich schreibe lieber als Gast. Dann geben Sie den Namen ein, unter dem Sie kommentieren wollen und los geht es.

√úber Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (47) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gr√ľndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Portr√§ts und Reportagen oder macht investigative St√ľcke.

  • Herzst√ľck

    Hallo,
    beeindruckend wieviele Menschen sich f√ľr die Gegendemo formiert haben und stundenlang ausharrten: Privatpersonen, Vereine, Verb√§nde und auch Kirchen, die mit Glockengel√§ut teilnahmen, auch wenn die NPD, das nat√ľrlich auf Ihrer Website anders schildert. Sehr viele junge Leute und ansonsten viele Menschen aus den anliegenden Stadteilen. Nur auff√§llig wiederum, es gibt wohl nur bestimmte Schichten an Menschen, die sich beteiligen. Das bequeme “Establishment” war nat√ľrlich nicht zu sichten. Schade, das sollte kein Anliegen von “links”, etc. Gruppierungen sein, sondern querbeet durch die Gesellschaft gehen!