Liebe Freunde der Presse- und Meinungsfreiheit. Teil 4

Wer oder was bedroht die Pressefreiheit? – Journalisten antworten

dossier pressefreiheit

Mannheim/Rhein-Neckar, 15. Januar 2015. "Lügenpresse" ist das Unwort des Jahres 2014. Weil es pauschal alles, was Journalisten berichten, als "Lüge" diffamiert. Zudem werden Journalisten, bedroht und behindert, verklagt und verleumdet. Wir haben Kollegen im In- und Ausland gefragt, wer oder was ihrer Meinung nach die Pressefreiheit bedroht und ergänzen den Artikel immer dann, wenn neue Zusendungen kommen. … [Weiterlesen...]

Montagsgedanken: Sollte man nicht allein aus Kostengründen Cannabis legalisieren?

Aufklärung statt Propaganda

2014_11_28_marihuana

Rhein-Neckar, 01. Dezember 2014. (red/ms) Seit Jahrzehnten gehen Staaten "organisiert" gegen "Drogenkriminalität" vor, in dem sie die Droge Marihuana verbieten - besonders erfolgreich sind die Verbote nicht. Aber dafür extrem teuer. Es ist Zeit, umzudenken, meint Minh Schredle in unserer neuen Kolumne Montagsgedanken.  … [Weiterlesen...]

Die Stadt Weinheim ist in der Pflicht, sich ordentlich gegen Rechtsradikale aufzustellen

Es reicht

prothmann2_tn-2

Weinheim/Rhein-Neckar, 20. November 2014. (red/pro) Wie lange soll das Chaos-Theater noch aufgeführt werden? Gibt es ein Bewusstsein für die Peinlichkeiten, die sich Oberbürgermeister und Gemeinderat in Sachen NPD/Rechtsradikale leisten? Ist die Schmerzgrenze erreicht oder kann man sich auf weitere Überraschungen gefasst machen? … [Weiterlesen...]

Montagsgedanken

Was ist das Volk? Wer trauert um wen? Wozu Trauer, wenn es Hoffnung gibt? Was ist deutsch?

Hardy Prothmann, Journalist

Rhein-Neckar, 17. November 2014. (red/pro) Es gibt diese unsäglichen Montagsdemonstrationen, wo alle möglichen Spinner zusammenkommen. Wir bieten ab sofort Montagsgedanken - man darf gerne spinnen, aber nicht verschwörerisch, sondern gestalterisch. Mal schreiben wir Redaktionsmitglieder, gerne veröffentlichen wir Montagsgedanken von anderen Menschen, wenn diese Thesen formulieren, denen man folgen kann. Den Start macht Chefredakteur Hardy Prothmann mit einem der schwersten Begriffe aller Zeiten. … [Weiterlesen...]

Pöbler und Rassisten werden blockiert - wir stehen zur Zensur

Unsere Netiquette gilt auch bei Facebook & Co

Hardy Prothmann, Journalist

Rhein-Neckar, 06. Oktober 2014. (red/pro) Vergangene Woche haben wir rund 30 Facebook-Nutzer auf unseren Seiten blockiert. Nicht einfach so, sondern weil diese durch Pöbeleien, Beleidigungen oder rassistische Äußerungen auffallen. Wir machen das konsequent, weil ein gewisses Niveau nicht unterschritten werden soll. Leider ist bei einigen die Versuchung groß, einfach mal aus der untersten Schublade was abzulassen. Insgesamt haben wir fast 700 Nutzer bereits blockiert - der Mob darf sich gerne … [Weiterlesen...]

Alle gucken gespannt auf die Protestpartei - die Frage ist nicht, ob, sondern wie erfolgreich die AfD sein wird

Wer hat Angst vor der AfD?

hans-olaf henkel-20140519 -IMG_3002

Mannheim/Rhein-Neckar, 24. Mai 2014. (red) Der Blick auf die Piraten, ein Vergleich mit der AfD in Sachen "Aufmerksamkeit" erkennt das eigentliche Problem nicht: Weder die Piraten noch die AfD sind das "Phänomen" - sondern die Enttäuschung vieler Menschen mit der Politik der "etablierten" Parteien. Wenn man die Nichtwähler und einen gewichtigen Teil der Grünen-Wähler alle zusammenzählt, zeigt sich, dass die "Altparteien" CDU, SPD und FDP immer mehr Einfluss verlieren. Das erklärt erhebliche … [Weiterlesen...]

Viel Lärm und nichts dahinter?

Die BUGA-Gegner befürchten viel und wissen wenig

Redakteurin Lydia Dartsch: "Der Journalist" den gibt es nicht.

Mannheim, 10. April 2014. (red/ld) Was den BUGA-Gegnern in den Knochen steckt, ist vor allem die Angst, dass alles ganz schlimm kommt: Kosten, Naturzerstörung und eine entmündigte Bürgerschaft. Der größte Feind der Angst sind Informationen. Doch die Pflege des Misstrauens scheint wichtiger. Das wäre nicht so schlimm, würden diese Gruppen nicht so viel Lärm machen. … [Weiterlesen...]

Chefredakteur Hardy Prothmann kritisiert Aktionismus

Versuchte Vergewaltigungen: Worüber ich mich bei der “Sicherheitsdebatte” aufrege

Mannheim, 15. Januar 2014. (red/pro) Seit dem Sexualmordfall Gabriel Z. sind insgesamt fünf sexuell motivierte Überfälle auf Frauen festgestellt worden. Jeder Fall ist einer zu viel. Opfer von Gewalt erleiden körperliche und psychische Verletzungen. Massive oder leichte, spielt erstmal keine Rolle. Verletzt ist verletzt. Aber die immergleiche Debatte in Sachen Sicherheit bringt uns alle nicht weiter. Man muss Tacheles reden und dazu gehört die Einsicht, dass keine Gesellschaft gewaltfrei ist und … [Weiterlesen...]

Besinnliche Weihnacht. Zeit, sich zu besinnen: Was war, was ist und was sein soll

Auch Jesus war ein Flüchtling

  Rhein-Neckar, 24. Dezember 2013. (red/Rose) Rund 700 neu eingetroffene Asylsuchende hat der Rhein-Neckar-Kreis dieses Jahr aufnehmen müssen - auch die kreisfreien Städte in unserer Region werden hunderte Menschen aufnehmen. Und es werden mehr werden, denn in Syrien tobt ein grausamer Bürgerkrieg, die Menschen fliehen aus Afghanistan, aus dem Irak, aus dem Sudan. Hinter den Zahlen stehen Schicksale. Menschen. Und die brauchen Hilfe. … [Weiterlesen...]

Geprothmannt: Wie viele Straßen hätte man mit dem Geld bauen oder reparieren können?

Mappus: 778 Millionen Euro zuviel für EnBW-Aktien bezahlt

Stefan Mappus bei einem Wahlkampfauftritt 2011 in Heddesheim (Montage-Video) Stuttgart/Rhein-Neckar, 21. November 2013. (red/pm) Das Gutachten des Professors Ballwieser lässt keinen Zweifel: Der frühere Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) hat 778 Millionen Euro zu viel beim Rückkauf der EnBW-Aktien bezahlt. Das ist der größte Schaden aller Zeiten, den ein Ministerpräsident in Baden-Württemberg je angerichtet hat. Kann man CDU-Politiker, die die Grün-rote Regierung in Sachen Haushalt … [Weiterlesen...]