Samstag, 20. Dezember 2014

Technisches Hilfswerk √ľber Eins√§tze im Katastrophenfall Hochwasser

“Wir retten, was noch zu retten ist”

Mannheim-Alte Feuerwache-PlayLiveFinale-20141213-004-6364

Rhein-Neckar, 20. Dezember 2014. (red/ms) Bei der Hochwasserkatastrophe im vergangenen Jahr waren allein im Zeitraum vom 25. Mai und dem 11. Juli etwa 16.000 ehrenamtliche Helfer im Einsatz. "Ohne deren Unterst√ľtzung w√§ren wir vermutlich aufgeschmissen gewesen", sagte Michael Seibel vom Technischen Hilfswerk (THW) auf dem 12. Hochwasserschutz-Forum der Metropolregion Rhein Neckar. Dennoch brauche es die hauptamtlichen Arbeiter des THW ebenso sehr, damit Eins√§tze¬†im Katastrophenfall Hochwasser … [Weiterlesen...]

Eilanträge der Universität, der Max-Planck-Gesellschaft und des Deutschen Krebsforschungszentrums erfolgreich

Baustopp f√ľr Stra√üenbahnlinie Im Neuenheimer Feld

Mannheim-VGH-Logo

Heidelberg, 19. Dezember 2014. (red/pm) Der Verwaltungsgerichtshof Baden-W√ľrttemberg¬†beschloss gestern im Eilverfahren einen vorl√§ufigen Baustopp f√ľr die Stra√üenbahnlinie Im Neuenheimer Feld. M√∂glichweiser habe das Regierungspr√§sidium die Interessen verschiedener Forschungseinrichtungen nicht genau genug gepr√ľft.¬†Klagen h√§tten zumindest mit dem Antrag Erfolg, die Rechtswidrigkeit und Nichtvollziehbarkeit des Planfeststellungsbeschlusses festzustellen. … [Weiterlesen...]

Vorschlag des Landes an den Bundestag

Teile des Coleman-Gel√§ndes sollen “Nationales Naturerbe” werden

Mannheim Logo tn

Mannheim, 19. Dezember 2014. (red/pm) Das Land Baden-W√ľrttemberg hat dem Haushaltsausschuss des Bundestages vorschlagen, 80 Hektar¬†des Coleman-Gel√§ndes im Mannheimer Norden in das "Nationale Naturerbe" aufzunehmen. Die B√ľrgerbeteiligung wird im Januar fortgesetzt. … [Weiterlesen...]

Migrationsbeirat bezieht Stellung gegen Rechtspopulismus und Pegida-Demos

“Mannheim steht f√ľr Offenheit und Toleranz”

Mannheim Logo tn

Mannheim, 19. Dezember 2014. (red/pm) Rechtspopulistische Positionen und Demonstrationen gegen eine angebliche Islamisierung des Abendlandes gewinnen zunehmend an Zulauf - das ist eine Entwicklung, die man mit Sorge betrachten muss, findet der Migrationsbeirat der Stadt Mannheim und positioniert sich in einer Pressemitteilung eindeutig: Mannheim steht f√ľr Offenheit und Toleranz. … [Weiterlesen...]

F√ľr wen √§ndert sich etwas?

Neues Staatsangehörigkeitsgesetz

IM-BW_0183a

Stuttgart/Mannheim/Rhein-Neckar, 19. Dezember 2014. (red/pm) Morgen, 20. Dezember 2014, tritt die Reform des Staatsangeh√∂rigkeitsgesetzes in Kraft. Darin wird die sogenannte Optionspflicht neu geregelt und f√ľr bestimmte Personen abgeschafft.¬† … [Weiterlesen...]

Plakate f√ľr Toleranz und Vielfalt

Mannheim: “Mehr als Du siehst”

Ein Plakat der Kampagne "Mehr als Du siehst". Quelle: Stadt Mannheim

Mannheim, 19. Dezember 2014. (red/pm) 16 Mannheimer/innen werben ab 20. Dezember f√ľr Toleranz und Respekt in der Quadratestadt. Als Repr√§sentanten unterschiedlicher Vielfaltsmerkmale (wie Geschlecht, Herkunft, Alter, sexuelle Orientierung und Behinderung) fordern sie mit ihren individuellen Statements dazu auf, mit stereotypen Vorstellungen zu brechen und stattdessen die Pers√∂nlichkeit eines Menschen in den Blick zu nehmen ‚Äď also "mehr als du siehst". … [Weiterlesen...]

Caritasverbandes Heidelberg erhält 1.000 Euro

OB spendet f√ľr Fl√ľchtlingsarbeit

Oberb√ľrgermeister Dr. Eckart W√ľrzner (2.v.l.) √ľbergibt seine Weihnachtsspende in der Fl√ľchtlingsunterkunft in der Hardtstra√üe an Dr. Franziska Geiges-Heindl, Vorsitzende des Caritasverbandes Heidelberg, Bewohner Fadi Bou Faour aus Syrien mit der 11 Monate alten Tochter Shahad und Caritas-Gesch√§ftsf√ľhrer Hubert Herrmann (v.l.). Foto: Stadt Heidelberg / Philipp Rothe

Heidelberg, 19. Dezember 2014. (red/pm) Jedes Jahr w√§hlt Oberb√ľrgermeister Dr. Eckart W√ľrzner eine soziale Heidelberger Einrichtung aus, die er mit einer Spende aus seinen pers√∂nlichen Verf√ľgungsmitteln unterst√ľtzt. Am¬†18. Dezember besuchte er die st√§dtische¬†Gemeinschaftsunterkunft f√ľr Asylbewerber in der Hardtstra√üe. Dort √ľberreichte Dr. W√ľrzner¬†dem Gesch√§ftsf√ľhrer des Heidelberger Caritasverbandes, Hubert Herrmann, einen Spendenscheck √ľber 1.000 Euro. … [Weiterlesen...]

Jagoda Marinińá ist in das bundesweit einflussreiche Gremium gew√§hlt worden

Heidelberg im Interkulturellen Rat vertreten

heidelberg_logo_tn

Heidelberg, 18. Dezember 2014. (red/pm) Die Leiterin des Heidelberger Interkulturellen Zentrums und Schriftstellerin, Frau Jagoda Marinic, ist zum Mitglied des ‚ÄěInterkulturellen Rats in Deutschland e. V.‚Äú gew√§hlt worden. Sie vertritt damit die Stadt Heidelberg in dem bundesweit einflussreichen Gremium, das sich f√ľr ein friedliches Zusammenleben der Kulturen und Religionen in Deutschland einsetzt. … [Weiterlesen...]

Zweite Netzwerkkonferenz im Rhein-Neckar-Kreis

Neue Wege f√ľr Menschen mit Behinderung

sadgf

Heidelberg/Rhein-Neckar, 18. Dezember 2014 (red/pm) Arbeit ist auch f√ľr Menschen mit Behinderung Ausdruck von Selbst√§ndigkeit und sozialem Status. Um f√ľr diese Menschen neue Angebote und L√∂sungswege zu entwickeln, kommen Vertreter aus unterschiedlichen Bereichen zur zweiten Netzwerkkonferenz im Rhein-Neckar-Kreis zusammen. … [Weiterlesen...]

Warme Witterung lässt Verbrauch sinken

Strom- und Gasverbrauch r√ľckl√§ufig

Das tschechische Wort "sporak" kommt vom deutschen "Herd". Nur wenige Lehnwörter erkennt man sofort. Foto: Wikipedia CC-BY-SA 3.0/Juan de Vojníkov

Berlin/Rhein-Neckar, 18. Dezember 2014. (red/pm) Der Gasverbrauch ist in diesem Jahr um rund vierzehn Prozent gesunken. Ebenfalls r√ľckl√§ufig ist der Stromverbrauch, der 2014 um fast vier Prozent sank. Gr√ľnde hierf√ľr sieht der¬†Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft im¬†milden Wetter und der¬†schwachen Konjunktur. … [Weiterlesen...]