Donnerstag, 24. Juli 2014

Historisches Bauwerk bleibt nach langer Diskussion weitgehend erhalten

TeufelsbrĂĽcke gerettet

Teufelsbruecke ist aelteste Bruecke in Mannheim Foto Wikipedia, Melli36 CC BY SA 3.0

  Mannheim, 21. Dezember 2012 (red/pm) Die "TeufelsbrĂĽcke" wird weiterhin den Jungbusch mit der MĂĽhlauinsel verbinden. Das Land Baden-WĂĽrttemberg und die Hafengesellschaft Mannheim einigen sich mit der Stadt: Die BrĂĽcke wird nach langer Diskussion fĂĽr 200.000 Euro gesichert und erhalten. Die beidseitige Gehwege fallen weg, Nutzung ist durch Radfahrer und FuĂźgänger möglich.  Information der Stadt Mannheim: "Die Entscheidung zur Zukunft der TeufelsbrĂĽcke ist gefallen. Das Bauwerk, … [Weiterlesen...]

"Solarkrimi" Riedspitze: Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Betrugsverdachts

Briefkastenfirmen, eine 22-jährige Geschäftsführerin und viele offene Fragen

rodung_slider-0220-120403

  Mannheim/Rhein-Neckar, 03. April 2012. (red) Wer steckt hinter der illegalen Rodung eines Biotops an der Sandhofener Riedspitze? Unsere Recherchen ergeben ein dubioses Geflecht von Briefkastenfirmen und phantomhaften Personen. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft Mannheim, Abteilung Wirtschaftskriminalität, gegen drei Personen wegen des Verdachts auf Betrug: Es geht um einen benannten Schaden von 1,92 Millionen Euro. Und es geht um Antworten auf sehr viele offene Fragen. Die Spur … [Weiterlesen...]

BUND fordert Aufklärung

Illegale Rodung? Vier Hektar Biotop platt gemacht

rodung_slider

  Mannheim/Rhein-Neckar, 13. Januar 2012 (red/pm) Angeblich soll eine Firma aus Sachsen fĂĽr die Vernichtung von vier Hektar Biotop verantwortlich sein. Der BUND kritisiert eine "illegale Naturzerstörung" und fordert Aufklärung. Es gibt viele offene Frage - beispielsweise, wer verantwortlich ist. Von Hardy Prothmann An der Riedspitze in Mannheim-Sandhofen, wo sich bis vor kurzem noch am Rhein ein naturbelassenes Biotop befunden hat - tĂĽrmen sich entlang des Geländes gerodete Bäume … [Weiterlesen...]

Fast 120 Binnenschiffe hängen in Mannheim fest – bedrohliche Lage fĂĽr die Schifferfamilien

Guten Tag! Mannheim, 02. Februar 2011. Erst kam das Eis, dann das Hochwasser, dann das TankerunglĂĽck vor der "Loreley". Die Binnenschiffer im In- und Ausland treffen die Ereignisse hart. Vielleicht sogar existenziell. Im Mannheimer Hafen hängen rund 120 Schiffe fest. Wann es fĂĽr wen weitergeht, ist unklar. Klar ist, die Kosten laufen den Schiffern aus dem Ruder. Von Hardy Prothmann Gudrun Mnich von der MS Salisso ist sicher nicht leicht zu erschĂĽttern. Die Mutter von neun Kindern liegt … [Weiterlesen...]