Kriminalpolizei Heidelberg und Staatsanwaltschaft Mannheim ermitteln

Friedrichsschule mit Parolen beschmiert

Wer ist der Unbekannte, der am Morgen einen 14-jährigen im Schulgebäude mit einem Messer attackierte?

Weinheim/Mannheim, 23. April 2015. (red/pol/pm) In der Nacht von Freitag, 10. April auf Samstag, 11. April haben Unbekannte die Friedrichsrealschule, ein Wohnhaus sowie einen Krankentransporter und einen Motorroller mit schwarzer Sprühfarbe beschmiert. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei Heidelberg und die Staatsanwaltschaft Mannheim gegen die Verdächtigen. … [Weiterlesen...]

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage wegen Körperverletzung mit Todesfolge

Nachbarstreit endet tödlich

staatsanwaltschaft

Mannheim, 21. April 2015 (red/pm) Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat gegen einen 35 Jahre alten Arbeiter Anklage wegen Verdachts der Körperverletzung mit Todesfolge erhoben. Ihm wird vorgeworfen, am 23. Dezember letzten Jahres in der Mannheimer Innenstadt einen 45-jährigen Nachbarn geschlagen zu haben, worauf das Opfer zu Boden gestürzt und mit dem Kopf auf das Pflaster geprallt sei. … [Weiterlesen...]

20-jährige Zeugin verstirbt nach Befragung durch Untersuchungsausschuss

NSU – das Sterben geht weiter

Rhein-Neckar/Stuttgart, 30. März 2015. (red) Aktualisiert. Im Rahmen der Untersuchungen zum Nationalsozialistischen-Untergrund (NSU) stehen die Untersuchungsausschussmitglieder und Behörden vor einem Problem: Ihnen sterben die Zeugen weg. Einfach so. Vollkommen überraschend. Aktuell ist eine mutmaßlich frühere Freundin von Florian H. (21) verstorben, der sich selbst auf dem Weg zu einer Vernehmung in Sachen NSU zum Suizid durch Selbstverbrennung in seinem Auto entschieden haben soll. Ein anderer … [Weiterlesen...]

Nach Schüssen im Jungbusch: Angeklagter wird wegen versuchten Totschlags verurteilt

Sechs Jahre Haft für Mehmet C.

Festnahme nach Massenschlägerei in den Quadraten und im Jungbusch Mitte Juni dieses Jahres. Foto: privat, EC

Mannheim, 26. März 2015. (red/ms) Nach einer Massenschlägerei im Juni 2014 wurde im Jungbusch scharf geschossen. Durch die Schüsse wurde zwar niemand verletzt - aber ein Projektil schlug auf Kopfhöhe in einen Rolladen ein. Mehmet C. musste sich daher wegen versuchten Totschlags vor Gericht verantworten. Heute wurde er zu sechs Jahren Haft verurteilt. … [Weiterlesen...]

Nach Schüssen im Jungbusch: Verteidigung plädiert auf Bewährung

Bewährungs- oder Haftstrafe für Mehmet C.?

Mannheim-Landgericht-20130705-002_610-20130705unbenannte Fotosession-2480

Mannheim, 25. März 2015. (red/ms) Mehmet C. hat bei der Massenschlägerei im Jungbusch scharf geschossen. Vor Gericht musste er sich wegen versuchten Totschlags verantworten. Die Verhandlung neigt sich dem Ende zu: Morgen soll das Urteil verkündet werden. Die Verteidigung plädierte darauf, eine mögliche Haftstrafe auf Bewährung auszusetzen. … [Weiterlesen...]

Nach Gewalt in OEG zwischen Schriesheim und Weinheim

Belästigte Mädchen melden sich bei Polizei

polizei_hd

Rhein-Neckar, 19. März 2015. (red/pol) Am 08. März wurden drei Mädchen in der Straßenbahn von zwei Heranwachsenden belästigt (23 und 25 Jahre alt). Zwei Männer wollen dazwischen gehen. Sie werden angegriffen und verletzt. Einer der Männer (58) erlitt dabei mehrere Rippenbrüche. Die Schläger konnten schnell identifiziert werden, einer von ihnen befindet sich in Untersuchungshaft, der andere unter Auflagen auf freiem Fuß. Die belästigten Mädchen waren der Polizei zunächst unbekannt - jetzt haben … [Weiterlesen...]

Innen- und Justizminister eröffnen Haus des Jugendrechts

Schnelle Strafen für jugendliche Täter

Justizminister Rainer Stickelberger, Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz und Innenminister Reinhold Gall eröffneten am Montag das Haus des Jugendrechts in Mannheim. Foto: Stadt Mannheim

Mannheim, 17. März 2015. (red/ld) "Die Mühlen der Justiz mahlen langsam" besagt eine Volksweisheit. Für die Bestrafung von jugendlichen Tätern mahlen sie meist zu langsam, sagen Staatsanwaltschaft, Polizei und Jugendgerichtshilfe, die seit Anfang des Jahres im Haus des Jugendrechts zusammen arbeiten, um Straftaten von Jugendlichen schneller zu ahnden. Am Montag wurde es offiziell eröffnet. … [Weiterlesen...]

Oberstaatsanwalt Grossmann: "Anhaltspunkte sind nicht zureichend"

Kein Ermittlungsverfahren gegen Rettungsdienste

rettungsdienstIMG_31982012-2

Mannheim/Rhein-Neckar, 08. Januar 2015. (red/pm) Aktuell wird die Organisation der Rettungsdienste in Mannheim und dem Rhein-Neckar-Kreis diskutiert. Dabei wurde die Frage aufgeworfen, ob es durch unzureichende Ausstattung oder organisatorische Mängel zu Verzögerungen beim Einsatz von Notärzten und Rettungsfahrzeugen gekommen sei. Laut Angaben der Staatsanwaltschaft könnten "keine Verdachtsmomente dahingehend festgestellt werden, dass durch gesetzwidrige Verspätungen oder sonstiges Fehlverhalten … [Weiterlesen...]

Drei Tatverdächtige in JVA

Haftbefehl gegen Betrüger

polizei_feature_auto_tn

Mannheim, 26. November 2014. (red/pol) Die Polizei führt Ermittlungen gegen drei Personen, die im dringenden Tatverdacht stehen, für zahlreiche Betrügereien verantwortlich zu sein. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde gegen die Gruppe ein Haftbefehl erwirkt.  … [Weiterlesen...]